Veröffentlicht am 3 Kommentare

Energetische Versiegelung: Das Prinzip verstehen und nutzen

Titelbild energetische Versiegelung

In der Kräuterkunde wie beim rituellen Räuchern stellen energetische Verunreinigungen ein großes Problem dar, das die energetische Arbeit erheblich belastet. Wenn man sich nicht dazu entscheidet, das Thema zu ignorieren, ließen sich energetische Verunreinigungen bisher nur mit großem Aufwand entgegenwirken. Das neu entwickelte Prinzip der energetischen Versiegelung verspricht nun, das energetische Handwerk um vieles einfacher zu machen. Astrogaol erklärt, wie die energetische Versiegelung funktioniert und welche Vorteile sie Hexen und Druiden im Alltag bringt.

von Astrogaol

Die Arbeit mit Kräutern, Räucherharzen und anderen energiereichen Ingredienzien gehört zum grundlegenden Handwerk aller Druiden und Hexen. Doch gerade die starken Energien, die in den einzelnen Zutaten stecken, bringen das Problem der energetischen Verunreinigung mit sich: verwendet man z.B. immer den selben Mörser, um Räuchermischungen zuzubereiten, setzen sich die Kräfte der einzelnen Substanzen in den Poren des Mörsers fest und sorgen für eine Verunreinigung der nächsten Substanz. Dasselbe gilt natürlich für Räucherschalen und Werkzeuge wie Sicheln und Dolche. Wer dieselben Geräte für unterschiedliche Rezepturen verwendet, riskiert dabei, einen energetischen Einheitsbrei zu produzieren.

Ernstzunehmende Praktizierende der Kräuterkunde und der Naturmagie sind sich dieses Problems selbstverständlich schon lange bewusst. Traditionell verwendet man daher für jede Zutat, die man in seinen Rezepturen einsetzt, eigenes Werkzeug. So können die Zutaten energetisch-rein verarbeitet werden und später die gewünschte Wirkung entfalten. Das ist natürlich mit erheblichem Aufwand verbunden, mit hohen Kosten für Mörser, Räucherschalen usw., und manchmal auch mit einem Platzproblem. Wir haben uns also auf die Suche nach einer Lösung für das Problem der energetischen Verunreinigung gemacht. Nach jahrelanger Forschungsarbeit sind wir der Meinung, das wir sie gefunden haben. Sie heißt: energetische Versiegelung.

Versiegelter Mörser im Einsatz

Was ist energetische Versiegelung?

Bei einer energetischen Versiegelung werden die Poren eines Werkzeuges (oder z.B. auch die einer Kiste oder Schatulle) in einem holistisch-rituellen Prozess so verändert, dass sie keine Umweltenergie mehr aufnehmen und somit die darunterliegende Materie verschließen. Mörser speichern dadurch nicht mehr die Energie der Zutaten, die darin zermahlen worden sind. In der praktischen Arbeit von Druiden und Hexen heißt das, dass es genügt, einen energetisch versiegelten Mörser oder eine Räucherschale nach der Verwendung mit einem trockenen oder feuchten Lappen (je nach Material) abzuwischen und ihn somit energetisch zu neutralisieren.

Doch es gibt auch andere, passivere Einsatzgebiete von energetisch versiegelten Gegenständen. Ein versiegeltes Kästchen kann beispielsweise dazu dienen, um Gegenstände aufzubewahren, deren Energie man vorübergehend neutralisieren möchte. Denn die verschlossenen Poren auf der Innenseite des Kästchens funktionieren wie ein Schild, dass die darin gelagerten Energien abschirmt und für das Umfeld neutralisiert.

Wie nutzt man energetisch versiegelte Gegenstände?

Für energetisch versiegelte Gegenstände gibt es zwei große Anwendungsgebiete:

1. Als Werkzeuge zur energetisch-reinen Verarbeitung

Wer beim Prozess der Herstellung von Kräutertinkturen und Räuchermischungen energetisch versiegelte Werkzeuge verwendet, kann sich auf eine energetisch-reine Verarbeitung verlassen, ohne für jede Zutat ein eigenes Sortiment verwenden zu müssen. Durch das Vermeiden einer Verunreinigung sind in jeder Hinsicht beste Resultate möglich. So können z.B. eine energetisch versiegelte Sichel, ein Mörser und eine Räucherschale ein ganzes Regal voll gleichwertiger Werkzeuge ohne Versiegelung ersetzen.

Versiegelter Holz-MörserVersiegelter Mörser

2. Zur temporären Neutralisierung magischer Objekte

Wer sich mit Runenmagie und ähnlichen mystischen Themen auseinandersetzt, kennt wahrscheinlich die Situation, ein Objekt oder ein Symbol dauerhaft oder temporär unschädlich machen zu wollen. Von der Praktik des Verbrennens ist hier auf jeden Fall abzusehen, weil dadurch die im Symbol gebannten Kräfte freigesetzt werden würden. Ein energetisch versiegeltes Kästchen kann hier Abhilfe schaffen. Es schirmt die Kräfte und Energien der darin gelagerten Gegenstände von der Außenwelt ab und neutralisiert sie somit für die gesamte Zeit der Lagerung. Das empfiehlt sich generell für die Aufbewahrung von Sprüchen, Runen-Karten und anderen magischen Utensilien mit besonderer Bedeutung.

Versiegelte SchatulleEnergetisch versiegelt Schatulle

Wie genau funktioniert energetische Versiegelung?

Das Konzept der energetischen Versiegelung und ihre Umsetzung sind das Resultat von jahrelanger Forschungsarbeit und zahllosen (erst fehlgeschlagenen) Experimenten. Wir sind gerade dabei zu prüfen, ob es möglich ist, den Prozess patentieren zu lassen. Bitte verzeiht mir also, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht in größerem Detail beschreiben kann, wie genau der Prozess der energetischen Versiegelung abläuft. Wir hoffen jedoch, dass sich Hexen und Druiden im ganzen Land von den Vorteilen des Konzepts überzeugen lassen und davon in Zukunft in ihrer Arbeit profitieren werden!

Energetisch versiegelte Werkzeuge im Druidenladen

3 Gedanken zu „Energetische Versiegelung: Das Prinzip verstehen und nutzen

  1. Vielen Dank für diese sehr interessante Information😊
    Wieder was dazugelernt!!!!
    LG
    Sylvelin

  2. Danke für die tolle Erklärung , hier wird Wissen wirklich toll umgesetzt

  3. Hallo und guten Abend!
    Sehr gut ! Endlich schreibt mal jemand darüber… müßte großflächig verbreitet werden, auch an HeilpraktikerInnen zum Beispiel!
    Ich habe meine Reinigungsmethoden für meine Orakelkarten, kann aber gerne noch mehr input gebrauchen und bin deshalb an dem Ritual interessiert.

    Ganz viele Grüße,
    Angelika, die Haselfrau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.